PlusEnergieBauten können in 10 Jahren alle AKW ersetzen

PlusEnergieBau

Der AKW-Ausstiegsentscheid des Bundesrates ist die beste Nachricht für das einheimische Gebäudetechnologiegewerbe. Innovative Gebäudetechnologie-Unternehmer und fortschrittliche Eigentümer/innen erstellen heute Gebäude, welche die Energieverluste um 86 - 93% senken. Dazu erzeugen diese PlusEnergie­Bauten (PEB) bis 80% mehr Stom als diese Wohn- & Geschäftsbauten selber benötigen. Mit ihren solargenutzten Dächern und Fassaden decken die PEB problemlos den gesamten Jahresenergiebedarf für Warmwasser, Heizung und Strom. Werden künftig nur noch PEB gebaut, können sie den gesamten Schweizer Gebäude-Energiebedarf von 125 TWh/a atom- und CO2-frei decken. Alle PEB bieten hohen Komfort und garantieren niedrige Energiekosten. Im Durchschnitt liefern die 2010 ausgezeichneten PEB 40% des Eigen­energiebedarfs als Stromüberschuss ans öffentliche Stromnetz. Dieser Solar­strom­überschuss und das bisher ungenutzte Energiepotential im Gebäudebereich ergibt mehr als 125 TWh/a. Durch eine konsequente Umsetzung der heutigen PEB-Gebäudetechnologie bei Sanierungen und Neubauten können jährlich 2.5 TWh substituiert werden. Die heutige AKW-Produktion von rund 25 TWh/a ist allein mit dem heutigen PEB-Stand der Technik in 10 Jahren möglich - ohne einen einzigen weiteren Bach zu verbauen.