Campus engagiert sich für erneuerbare Energien

Auszug aus der Mitarbeiterzeitung des CAMPUS SURSEE (Dezember 2015/4):

Zusammen mit dem damaligen Bundesrat und Energieminister Adolf Ogi wurde am 22. Mai 1990 der erste Schweizer Solarpreis lanciert. Bis heute sind rund 3'350 Dossiers vom Schweizer Solarpreisgericht geprüft und 371 davon mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet worden.

 

Daniel Suter und Adolf Ogi freuen sich mit dem Solarpreis-Gewinner Markus Affentranger (2.v.r.) 

 

Dieses Jahr hat CAMPUS SURSEE eine Solarpreispartnerschaft übernommen und leistet damit einen wichtigen Beitrag für unsere Umwelt, für eine energiebewusste Zukunft und eine ökonomische Energie­ wende mit hoher Wertschöpfung im Inland.

Daniel Suter durfte am 29. September in Genf den 25. Schweizer Solarpreis in der Kategorie C Energieanlagen dem stolzen Preisträger und innovativen Bauunternehmer Markus Affentranger aus Altbüron überreichen. Affentranger initiierte den weltweit ersten 16-Tonnen-Solarbagger mit Elektroantrieb. Dazu arbeitete er mit der ETH Zürich, der Hochschule NTB in Buchs und dem Baumaschinenhersteller Huppenkothen zusammen. Der SUNCAR-Elektrobagger ist geräuscharm, emittiert keine Schadstoffe und verfügt  mit 75 bis 167 kW über eine erheblich höhere Leistung als vergleichbare Dieselbagger mit knapp 70 kW. Der umgebaute Takeuchi-Bagger benötigt statt 150'000 kWh/a nur 30'000 kWh/a - knapp 1% der 3.2 GWh/a der hauseigenen Solarstromproduktion von Markus Affentranger und Markus Bösiger. Die Batteriekapazität beträgt 190 kWh und ermöglicht einen 9-Stunden-Tageseinsatz. Im Vergleich zu einem Dieselbagger emittiert der Solarbagger jährlich 40 t C02 weniger und spart 21 '000 Franken Treibstoffkosten pro Jahr.

Karin Roos